Freitag, 12. August 2011
Carport fertig!!!!
Hallo lieber Gemeinde,

wie bereits der Herr Vert so treffend formulierte, haben wir die letzten Wochen tatsächlich aufm Bau verbracht und hatten abends wirklich nicht mehr die Muße, im Detail zu erläutern, welche Schrauben denn wohl gerade gesetzt worden sind.

Mit Ferienende ändert sich dies jetzt und die geneigte Leserschaft sei hoffentlich mit der folgenden Bilddokumentation beschwichtigt.

Wie bereits der Überschrift zu entnehmen ist, ist zumindest das Carport jetzt bezugsfertig. Dank der kräftigen Mithilfe von (Schwieger-)Familie und Freunden haben wir uns ein feudales Bauwerk hingestellt, welches nicht nur Platz für ein Fahrzeug sondern auch in zwei separaten Räumen ausreichend Fläche für Heimwerkereien oder Fahrräder und Gartengeräte bietet.

So, jenuch jeschnackt:


Hier sehen Sie in den Herrn Fleiflo nebst seines Vaters in regions- und witterungstypischer Sommerbekleidung bei der Errichtung des Ständerwerkes. Könnte es sein, dass hier etwas Wasser auf der Linse ist???



Um die Relationen zu verdeutlichen hier einmal die Profilaufnahme von Haupthaus und Nebengebäude (habe ich das jetzt wirklich geschrieben????). Gut auch zu erkennen die freundlicherweise von der Schwiegerfamilie temporär zur Verfügung gestelle Mobilwohneinheit, die nicht nur in den Regenpausen für einen trockenen Popo, warmes Essen und höchstmöglichen Komfort sorgte. DANKE, DANKE, DANKE!!!!



Verbretterungstechnisch haben wir uns sinnvollerweise am Wohnhaus orientiert. Ich muss ja sagen, das Rot sieht echt mal richtig gut aus, oder? An dieser Stelle sei insbesondere Herr Vert gedankt, der freundlicherweise der Hausherrin ersparte, auf viel zu hohe und viel zu wackelige Gerüste steigen zu müssen und sehr sehr ausdauernd und unter Einsatz seiner Gesundheit sowohl den weißen als auch den roten Pinsel geschwungen hat und auch die letzten unsauberen Stellen mit fachmännischer Kompetenz auslackiert hat.



Da wir mit dem Bauträger "betreutes Arbeiten" vereinbart hatten, stand uns praktischwerweise nicht nur der gute Rat von diversen Handwerkern zur Verfügung sondern auch Werkzeug, welches uns die Arbeit doch erheblich erleichterte.



Carport von der anderen Seite - beruhigenderweise ist zu sehen, dass sich auch am Wohnhaus bereits Dachpfannen in Position gebraucht worden sind und man nicht nur Zeit damit zubrachte, uns zuzuschauen.



Vorteil: Man konnte dort wunderbar luschern, wie so ein Dach gedeckt wird. Dann noch kurz den Profi-Zimmermann vor Ort gefragt und (fast) schwupps, war das Carport auch nicht mehr oben ohne.


Tja, ich hätte das Foto vielleicht schon direkt nach der Fertigstellung machen sollen. Kaum ist Mensch man einige Tage nicht da, da kommst schon eine Baukolonne und stellt irgenwelches Zeugs in unseren Neubau - könnte am Wetter gelegen haben. Nun ja, vielleicht gibts ja später noch ein Foto, wo die Vorzüge des Carports noch etwas besser zur Geltung kommen.

... link (0 Kommentare)   ... comment ...bereits 1604 x gelesen